Malvaglia 7

Im Tal der Sonne

Malvaglia 7

Im Tal der Sonne

Schwierigkeitsgrad: T2 / ✶✶✶
Entfernung: ca. 17 km
Dauer: ca. 6 Std.
Aufstieg: 788 m
Abstieg: 1’799 m
Höchster Punkt: 2’121 m
Stationen: Dagro – Gordone – Cascina di Dagro – Alpe di Prou – Alpe di Cióu – Prato di Cüm – Vipéra – Russin – Anzano – Bacino Val Malvaglia – Rasóira Bacino Val Malvaglia – Canè – Ponte di Canè – Pontei di fuori – Rongie
Beste Zeit zum Wandern: Mai – November

Im Kanton Tessin erstreckt sich das Tal der Sonne vom Dorf Biasca bis zum Lukmanierpass. Sie verfügt über einen ausgedehnten Naturpark mit mehr als 500 km Wanderwegen.

Malvaglia 1

Die Seilbahn Filovia Malvaglia

Zuerst müssen Sie jedoch eine Fahrt mit der kleinen Seilbahn Filovia Malvaglia unternehmen, die Sie mehr als 1’000 m hinauf zur Sonnenterrasse des Dagro bringt. Von hier aus beginnt diese schöne Route.

Malvaglia 9

Steinhäuser (Rustico)

Malvaglia 2

Der Weg führt durch Wälder und Bergsiedlungen mit den für die Region typischen Steinhäusern (Rustico). Für ihren Bau wurde Granitstein verwendet, aber auch kristalliner Schiefer, insbesondere Gneis, der in der Schweiz leicht erhältlich ist.

Malvaglia 3

Jedes Mal, wenn ich diese Häuser sehe, bin ich überrascht von ihrer Stärke und der präzisen Anordnung der Steine. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Tessiner Handwerker in dieser Technik ein außergewöhnliches Niveau erreicht haben.

IMG 20201122 WA0004 1024x768 1

Rusticos wurden früher für landwirtschaftliche Zwecke genutzt. Heute sind es meist gemütlich eingerichtete Ferienwohnungen mit einer erhaltenen Außenmauer. Wären da nicht die modernen Fenster, wäre der Unterschied kaum zu erkennen.

Malvaglia 4

Neben den Steinhäusern entdeckt man entlang des Weges herrliche Ausblicke auf die umliegenden Gipfel, darunter das Rheinwaldhorn (3’402 m) – der höchste Gipfel der Adula-Alpen, der sich an der Grenze zwischen den Kantonen Tessin und Graubünden befindet.

Malvaglia 5

Der letzte Abschnitt der Route

Malvaglia 6

Gegen Ende der Route kommt man am Malvaglia-See und dem beeindruckenden Bogenstausee vorbei, der 1959 erbaut wurde.

Malvaglia 8

Die Wanderung endet im Ortsteil Rongie (Malvaglia), von wo aus ein Bus Sie zurück ins Dorf Biasca bringt. Die Wanderung kann auch an der Berg- oder Talstation der Seilbahn Filovia Malvaglia enden.

Weitere Wanderrouten

Auf dieser Website verwenden wir Erst- oder Drittanbieter-Tools, die kleine Dateien (Cookies) auf Ihrem Gerät speichern. Cookies werden normalerweise verwendet, damit die Website ordnungsgemäß funktioniert (technische Cookies), um Berichte über die Navigationsnutzung zu erstellen (Statistik-Cookies) und um unsere Dienstleistungen/Produkte angemessen zu bewerben (Profilierungs-Cookies). Wir können technische Cookies direkt verwenden, aber Sie haben das Recht zu wählen, ob Sie Statistik- und Profilierungs-Cookies aktivieren möchten oder nicht. Indem Sie diese Cookies aktivieren, helfen Sie uns, Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten.